Blickverfolgung in bis zu sieben Dimensionen

 


Neben horizontalen und vertikalen Augenbewegungen kann sich das Auge verdrehen, rollen, kippen oder auch auf- und abbewegen. Die SCHWIND AMARIS Lasersysteme registrieren all diese Bewegungen mit einem Eyetracking-System, das jegliche Augenbewegung bis maximal zur siebten Dimension ausgleicht.

Stellen Sie sich vor, der Augapfel sei eine Boje auf dem Meer: Bei ruhiger See verschiebt sie sich von rechts nach links oder vor und zurück. Bei Wellengang kippt sie jedoch seitlich weg. Zudem dreht sich eine Boje auch um die Verankerung. Genauso kann Ihr Augapfel sich linear bewegen (1. + 2. Dimension), rollen (3. + 4. Dimension), um die eigene Achse rotieren (5. Dimension) oder sich entlang der Z-Achse auf- und abwärts bewegen (6. Dimension). Die siebte Dimension bezieht den Zeitfaktor ein und berücksichtigt damit Augenbewegungen, die während der Reaktionszeit des Lasersystems stattfinden. Das bedeutet einen Abtrag ohne jegliche Zeitverzögerung.

1Siebendimensionales Eyetracking mit SCHWIND AMARIS 1050RS, sechsdimensionales Eyetracking mit SCHWIND AMARIS 750S, fünfdimensionales Eyetracking mit SCHWIND AMARIS 500E.